Montag, 26. Oktober 2009

Problem gelöst

Blip.tv hat scheinbar seine Probleme nun im Griff und alles geht wieder seinen gewohnten Gang. Worin das Problem nun genau bestand werden wir wohl nie erfahren, Tatsache ist, dass Europa wieder meine Filme sehen und ich wieder meine Statistik abrufen kann.

Sonntag, 25. Oktober 2009

Probleme mit Blip.tv

In Amerika scheint es kein Problem zu geben, wohingegen Menschen außerhalb der USA Blip.tv seit nun mehr 3-4 Tagen nicht mehr nutzen können. Man kann weder Videos ansehen, noch die Page an sich betreten. Blip selber scheint das ganze erst jetzt so richtig zu realisieren. Man kann auf Blips Twitter Page nachlesen, dass es Probleme mit der Verbindung gibt, und dann sie allem Anschein nach dran arbeiten.

Bis dahin könnt ihr Meine Filme sowohl über Youtube, als auch über Clipfish abrufen. Ich weiß, dass auf Youtube "The Transparent Man" keinen Ton mehr hat, der Film liegt allerdings auch komplett auf Clipfish vor.

Dienstag, 13. Oktober 2009

Dinobots

Heute biete ich zwei Videos, die mechanische Dinobots basierend auf hochmoderner Technologie zeigen. Es ist wirklich sehr beeindruckend wie echt und genial es ausschaut und funktioniert. Auf den ersten Blick kann man tatsächlich vermuten, dass es ein netter CG Effekt ist, aber nein, die Viecher sind real und das macht es um so beeindruckender. Leider kann ich nicht mehr Infos liefern, aber ich bin mir sicher, dass es dazu ganze Seiten im Internet gibt, die zu suchen ich jedoch viel zu faul bin. Wer da was kennt kann es mir gerne mitteilen, ich füge es dann nachträglich hinzu.
Noch etwas mehr in den Kinderschuhen, dafür jedoch ohne Querstreben und sichtbare Roboterteile ist diese Version.
Ich wünsche viel Spaß beim Staunen.

Montag, 12. Oktober 2009

TMNT Double Damage

Wir alle kennen und lieben die Turtles aus den guten alten Zeiten. Kein Kind der 80er oder 90er ist an diesem Phänomen vorbei gekommen und das ist auch gut so. Warum jetzt wieder einige Neufassungen dieses Nostalgiefaktors auf dem Spielemarkt liegen wird wohl an dem Animationsfilm liegen, der vor ein paar Jahren in den Kinos gelandet ist und für einiges Aufsehen gesorgt hat. Ich erinnere mich noch an eine Szene vor dem Kino, als ein kleines Kind seine Mutter gefragt hat wer die Turtles sind - Ich kam mir selten so alt vor wie in dem Moment.
Nun ja, das mal bei Seite gelassen. Ubisoft hat mit seinem neusten Titel TMNT: Smash-Up nicht bloß eine recht passable Kopie von Nintendos Super Smash Bros. -Erfolgsreihe erschaffen, sondern auch gleichzeitig ein recht spaßiges Partygame auf den Markt gebracht (SSBB ist dennoch im einiges besser, wer also die Wahl hat und beides noch nicht kennt sollte sich erstmal SSBB anschauen, es sei denn er/sie ist fanatischer Turtles-Fan). Dennoch ist das nicht der Punkt auf den ich kommen will, denn um dieses Spiel zu vermarkten hat man sich eine sehr interessante Strategie ausgedacht: ein Flash-Game der Old-Skool Sorte. Ein kleines Jump 'n run, das man kostenlos spielen kann. Es macht wirklich Spaß und ich muss zugeben, dass ich daraus beinahe mehr Ziehe aus aus Smash-Up. Das Spiel heißt TMNT: Double Damage und man findet es überall im großen, weiten Internet. Ein Blick lohnt sich wirklich, es ist gar nicht mal so kurz, hat komplexere Momente - auch wenn es alles in allem sehr leicht ist - und macht mal so zwischendurch echt Laune.

Sonntag, 11. Oktober 2009

Zombie Driver

Für alle, die es noch nicht gesehen haben: Es kommt ein scheinbar enorm unterhaltsames Game mit dem Titel "Zombie Driver", für welches vor einiger Zeit ein erster Trailer schienen ist. Das Game ist derzeit nur für den PC angekündigt. Das Erscheinungsdatum soll der 1. November diesen Jahres sein. Das Spiel erinnert schlagartig an Carmageddon - hoffen wir auf eine brauchbare Steuerung, damit das Überfahren von Untoten auch wirklich Spass macht.
Die Entwickler haben bereits angekündigt, dass man allem Anschein nach auch im Laufe des Spiels ein Superauto freischalten kann. Das wäre bei so einem Game natürlich mein Ziel, denn bei solchen Games kommt der Spass erst mit der Unsterblichkeit so richtig auf.
Mehr Infos bekommt man auf der Offiziellen Seite von Zombie Driver.
Hoffen wir auf das Beste.

Quellen: GT, Zombie Driver

Neuste Ausgabe von Stop Motion Magazin

Die neuste Ausgabe vom Stop Motion Magazin ist bereits erschienen. Diesmal kann man u.a. ein enorm langes "Behind the Scenes" über Titan Maximum lesen. Zudem gibt es eine sehr gute Anleitung für einen fahrbaren Kamerauntersatz Marke Eigenbau, sowie einen Test zu iStopMotion Pro und ein bisschen Info zum Einfärben. Alles ist natürlich in gewohnt hoher Qualität. Was jetzt neu ist: man kann das Magazin bei Bedarf auf in Papierform kaufen. Das ist natürlich sehr verlockend, zumal es doch ein Unterschied ist wenn man etwas greifbares in den Händen hält.
Also Tipp von mir: zugreifen!

Quellen: Stop Motion Magazin, IMDB

Dienstag, 6. Oktober 2009

War of the Worlds Web comic

Dark Horse hat schon vor langer Zeit einige ihrer Comics online kostenlos angeboten, eins davon ist War of the Worlds. Es ist die komplette Geschichte in passable Bildqualität. Die Page scheint so programmiert zu sein, dass die Bilder nur mit großer Verzögerung angezeigt werden, das soll vermutlich zum Kauf des Comics anregen. Leider hat Dark Horse keine Ahnung von Vermarktung und zieht mit solchen Aktionen nur den Hass der Fans auf sich. Entweder man bietet etwas kostenlos an, und dann aber auch wirklich, oder man lässt es bleiben. halbe Sachen sind immer Mist. Wer also den Nerv hat und sich nicht so leicht abschütteln lässt, für den ist das sicherlich ein heißer Tipp.
Wer die Zeit nicht warten will, der kann sich einfach ansehen wo die Bilder gespeichert sind und sie dann direkt anwählen.
Das Comic scheint der Originalgeschichte sinnvoll nachempfunden zu sein. Leider ist es bei mir doch ein paar Jährchen her, dass ich die Story das letzte mal genossen habe, so kann ich unmöglich sagen wie nah es nun genau an der grandiosen Buchvorlage ist.
Ich wünsche dennoch viel Spass damit.

Unter "ecomics" findet ihr noch weitere interessante Titel

Quelle: Dark Horse

Samstag, 3. Oktober 2009

Basteln

Origami ist die Kunst Papier so zu zerknautschen, dass dabei Formen mit Wiedererkennungswert entstehen - auch Faltkunst genannt. Im Internet habe ich eine Seite gefunden auf der man Bilder von Origami Aliens ansehen kann. Leider ist das Ganze ohne Anleitung, also bleibt es bei einem kurzen Kommentar für heute. Die Bilder sollte man sich trotzdem mal ansehen, denn es ist tatsächlich nicht von schlechten Eltern.
Hier die Links:
- Grey
- Irgendwelche Aliens (ein wenig nach unten scrollen)
- Interessant ist auch Godzilla, wobei ich dieses Model hier besser finde.

Auf anderen Seiten findet man Papiermodelle, die zum Teil wirklich klasse aussehen, einen umfassenden Überblick bekommt man auf "The Professor's Paper Empire". Interessant finde ich allerdings auch das Sortiment auf Papercraft - papírové modely. Paper Replika hat auch einiges zu bieten. Ich finde es nett die eine oder andere Statue zur Verzierung des Schreibtisches zu nutzen und wenn man es zumindest selber zusammengeklebt hat bekommt es noch eine persönliche Note und hoffentlich dadurch auch mehr Wert. Probiert es doch einfach aus, das Internet hat noch deutlich mehr zu bieten als nur das, Dieser Beitrag soll nur als Anreiz zum selber Suchen und ausprobieren dienen. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spass beim basteln.

Ich möchte auch nochmal daran erinnern, dass es immernoch die Perlen Aliens gibt, und dazu wurde mir noch ein Perlen Godzilla (wie man in dem Bild sieht) gemacht. Tja, und damit kann nur ich angeben! ;)

Quellen: Gilad's Origami Page, Professorplasik, Papercraft - papírové modely, Paper Replika

Freitag, 2. Oktober 2009

UFO - Enemy Unknown - Remake

In der XCOM-Reihe von Mythos Games erschien 1993 mit UFO - Enemy Unknown ein Meisterwerk des Rundenbasiertes Strategiegenres herausgebracht. Ich selber kann mit gewissen Stolz behaupten, dass es sich dabei um mein erstes selbst gekauftes PC-Spiel handelt (davor war ich eher Konsolenfan). Das Spiel zeichnete sich durch eine sehr komplexe, aber auch sehr Einsteigerfreundliche Spielweise auf und gewann schnell eine Menge Fans. Es gab ein paar Fortsetzungen, jedoch konnte keine dem Original das Wasser reichen (weitere Informationen findet man auf Wikipedia). Das führte dazu, dass die Fangemeinde irgendwann selbstständig wurde und eine ganze Reihe von Remake-Projekten im Internet auftauchten. Das Original galt zwar derzeit bereits als Abandonware, dennoch lohnt sich ein Blick auf die Fanprojekte. Einige sind bereits sehr weit fortgeschritten, andere stehen noch in den Kinderschuhen und wieder andere scheinen leider im Nichts zu verlaufen. Ich möchte einen groben Überblick schaffen und ein paar Worte zu jedem Projekt loswerden.

Anfangen werden wir mit dem derzeit am weitesten fortgeschrittenen Projekt, welches auch am verheißungsvollsten aussieht. Es handelt sich um UFO: Alien invasion. Das Projekt hat laufende Updates und ein hochmotiviertes Team im Rücken. Es ist mein heißer Tipp und gehört unbedingt heruntergeladen, zumal es schon gar nicht mehr wie ein Remake, sondern schon eher wie ein eigener Teil wirkt.

UFO 2000 konzentriert sich auf den Multiplayer Aspekt. Man muss rundenbasierte Multiplayerkämpfe mögen, aber dann wird es zu einem heißen Tipp. Es nutzt hochauflösende Versionen der Orginalsprites und ist damit auch für Fans ein Muss, die einfach mal auf einer LAN Party wieder ein kleines bisschen das Retroflair schnuppern möchten.

Mit X-Force: Fight For Destiny bekommt man eine halbfertige, aber gute Idee von etwas, was viel Potenzial hat. Die Entwickler haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt und arbeiten nicht sehr schnell, dennoch kann man erste Ergebnisse schon sehen und ich muss sagen: sie gefallen. Ich würde mir nur wünschen, dass die Entwicklung etwas mehr beschleunigt wird, denn bislang ist es mehr die spielbare Idee die interessiert.

Und damit kommen wir zum letzten Projekt: Project Xenocide. Es sieht alles sehr gut aus, auch wenn ich vermute, dass nie wirklich was daraus werden wird. Ideen sind da, aber dem Team scheint die Luft ausgegangen zu sein, bevor sie mehr als ein paar kleine Einblicken haben liefern können. Schade drum, naja, vielleicht wird es ja noch.

Ich hoffe, dass ich euch eine interessante Liste habe liefern können, ich wünsche euch viel Spaß beim Zocken. Mehr Infos findet ihr auf XCOM-UFO.

Quellen: UFO - Enemy Unknown, Wikipedia, UFO: Alien Invasion, UFO 2000, X-Force, Xenocide

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Near and Dear - 3

Heute ist der letzte Teil von Near and Dear dran. Diesmal geht es um eine Serie, die zu seiner Zeit etwas neues bot. Sie unterscheidet sich von den anderen beiden nicht nur in der Tatsache, dass sie die einzige Serie mit einer zusammenhängenden Geschichte ist, sondern sie ist wohl auch eine der Einzigen Anime Serien, denen ich jemals was abgewinnen konnte. Ich spreche von Ninja Robots (auch hier wieder auf den Wikipedialink schauen um Details zu erfahren).
Diese Serie lief unter der Woche nach Centuroins und damit zeitlich nahezu optimal um so gut wie alle Folgen sehen zu können. Es war eine Serie, in der viel mehr Drama enthalten war, als man es gewohnt war. Die Handlung setzte sich von Folge zu Folge fort, was damals ebenfalls neu und unbekannt war. Heute macht das ja leider jede Serie, da es bei 99% aller Serien die einzige Möglichkeit ist die Zuschauer zu binden - wenn man sonst nichts zu bieten hat, dann muss man eben auf Verzweiflungstaten zurückgreifen. Wie dem auch sei, Ninja Robots war genial. Es gab Ninjas - was an und für sich ja schon gereicht hätte, und es gab gigantische Roboter, die in noch gigantischeren Explosionen das zeitliche segneten. Bei so viel Coolness konnte man das ganze Liebesgesülze dazwischen locker verzeihen - und seien wir mal ehrlich, negativ haben wir eh nur darüber gesprochen wenn andere Jungs dabei wahren, insgeheim haben wir doch alle mitgefiebert - ich hätte mich ja immernoch am Ende für Romina entschieden ;).
Alles in Allem kann man zu der Serie einiges sagen, dennoch möchte ich mich auf meine Erfahrungen beschränken, und die sahen in etwa so aus: die Serie tauchte auf, irgendwie hat man sie immer gesehen, ob man wollte oder nicht, die Kämpfe wurden dann auf dem Schulhof ausdiskutiert, man hat gerätselt wer zur Hölle dieser Cybertron nur sein mag und am nächsten Tag gab es dann ein weiteres Puzzleteil. Es war damals eben wie gesagt was anderes, es war wie ein ewig langer Film in kleinen Häppchen der an ein erwachseneres Publikum gerichtet war (womit man sich dann auch erwachsener fühlen konnte).

Das waren die 3 Serien, an die ich mich am prägnantesten aus meiner Kindheit erinnere. Natürliche gab es noch haufenweise andere Serien, wie Tom und Jerry und Bugy Bunny, sowie Tiny Toons, Animaniacs, Batman, Superman, X-Men, Earthworm Jim, Spiderman, Ghostbusters etc. etc. etc... Dennoch tragen diese Serien einen speziellen Platz in meinem Herzen. Sei es, weil sie auf ihre Weise anders waren, oder weil sie einfach zu günstigen Zeiten liefen, sei es weil sie zu einer sehr prägenden Phase meines Lebens liefen, oder sei es, weil es mit die einzigen Serien waren, zu denen ich keine Spielfiguren o. ä. besaß und die deshalb einen bestimmten, unerreichbaren Platz in meiner Kindlichen Fantasie beanspruchten und mich daher auf eine ganz andere Weise sehr inspirierten.

Demnächst kommen die 3 Zeichentrick Serien, die ich in jüngerer Vergangenheit sehr gemocht habe/mag.

Quellen: Wikipedia, Anime News Network